Aktionen

Michaelsberg

Aus Stadtwiki Baden-Baden

Stourdzastraße im Herbst

Als Michaelsberg wird der östliche Ausläufer des Friesenbergs bezeichnet. Hier liegt hinter der Trinkhalle und dem Kurhaus ein über Jahrzehnte gewachsener Landschaftspark. Der Michaelsberg ist nach Michael Stourdza benannt.[1]

Landschaftspark[Bearbeiten]

Die Stourdza-Kapelle spielte für die Entstehung des Landschaftsparks eine entscheidende Rolle. Der spätklassizistische Bau wurde nach Plänen von Leo von Klenze 1864-1866 gebaut. Auftraggeber war Fürst Michael Stourdza, der mit der Stourdza-Kapelle die Familiengrablege und einen Erinnerungsort für seinen früh verstorbenen Sohn errichten ließ. Michael Stourdza ließ auch das Gebiet rund um die Kapelle gestalten. Ein anderes markantes Gebäude auf dem Michaelsberg ist das Schloss Solms, eine Villa im Burgenstil aus dem 19. Jahrhundert. Zwischen Schloss Solms und Stourdza-Kapelle liegt der Solmssee. Er ist der älteste künstliche See Baden-Badens und diente einst als Wasserreservoir. In seiner Umgebung gibt es einige Liegestühle, die den Besucher zum Verweilen einladen. Unterhalb des Solmssees und der Solmsstraße liegt der nach 1952 entstandene Ententeich. Von ihm aus führt eine Wassertreppe hinunter zur Kaiser Allee. In der Nähe des Ententeichs wurde 1923 eine Kapelle als Erinnerungsort für die Gefallenen des ersten Weltkriegs errichtet. Vor der Kapelle hat man einen schönen Ausblick auf die Altstadt Baden-Badens.

Quellen[Bearbeiten]

  • Bernd Weigel Parkführer Baden-Baden. Die Gärten und Kuranlagen im Oostal. 2. Auflage, Wesel-Kommunikation, Baden-Baden 2003, ISBN 3-00-010770-3.

Einzelnachweise und Anmerkungen:

  1. Unklar, ob damit der Fürst Michael Stourdza oder dessen Sohn gemeint ist, der ebenfalls Michael hieß und dessen früher Tod zum Bau der Stourdza-Kapelle führte.

Veranstaltungen

16.10.2019 Indian Summer