Aktionen

Kaiserallee

Aus Stadtwiki Baden-Baden

Die Kaiserallee in Baden-Baden (bis 1881 Promenad Straße[1]) verläuft entlang der Oos vom Hotel Badischer Hof am Hindenburgplatz bis zur Reinhard-Fieser-Brücke auf der Höhe des Kurhauses. Die Kaiserallee hat eine Länge von rund 500 m.

Verlauf[Bearbeiten]

Beginnend am Hindenburgplatz verläuft die Kaiserallee enlang der Oos Richtung Süden. Den Beginn markiert das Hotel Badischer Hof, einst ein Kapuzinerkloster, das ab 1807 zum ersten Luxushotel der Kurstadt umgebaut wurde. Die hier von der Kaiserallee in nordwestlicher Richtung abgehende Kapuzinerstraße erinnert noch an das ehemalige Kloster. Im Garten des Hotels befindet sich mit dem Dreischalenbrunnen der wohl bekannteste Thermalbrunnen Baden-Badens. Westlich der Kaiserallee liegt der Landschaftspark des Michaelsbergs. Das nächste Gebäude in der Kaiserallee ist die Trinkhalle. Vor der Trinkhalle befindet sich die Büste Kaiser Wilhelms. Südlich der Trinkhalle beginnt der Kurgarten mit dem Kurhaus von Friedrich Weinbrenner. Gegenüber liegt das traditionsreiche Hotel Europäischer Hof. Die Kaiserallee endet an der Reinhard-Fieser-Brücke auf der Höhe der Kurhauskolonnaden. Weiter südwärts beginnt die Lichtentaler Allee, die somit eine Verlängerung der Kaiserallee darstellt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Park im Bereich der Kaiserallee wurde in den Jahren 1810 und 1811 von Hofgarteninspektor Hartweg im englischen Stil angelegt. Unter der Aufsicht von Friedrich Weinbrenner führte Hofgärtner Klee weitere Arbeiten durch. Ein Plan des prominenten Gartenarchitekten Ludwig von Sckell wurde nicht umgesetzt. Stattdessen kam 1818 ein Plan des damaligen Gartendirektors von Schwetzingen Johann Michael Zeyher zur Ausführung, der den heute immer noch bestehenden Verlauf der Kaiserallee festlegte. 1825 zerstörte ein Hochwasser den Park und eine Erneuerung wurde notwendig. Danach wurde die Oos begradigt und erhielt ihren heutigen Verlauf.

Im Jahr 2005 sanierte und rettete der Freundeskreis Lichtentaler Allee e.V. den Michaelsteg, eine Brücke in der Kaiserallee.[2]

Quellen[Bearbeiten]

  • Bernd Weigel Parkführer Baden-Baden. Die Gärten und Kuranlagen im Oostal. 2. Auflage, Wesel-Kommunikation, Baden-Baden 2003, ISBN 3-00-010770-3.

Einzelnachweise:

  1. Ulrich Coenen Von Aquae bis Baden-Baden - die Baugeschichte der Stadt und ihr Beitrag zur Entwicklung der Kurarchitektur Aachen, Mainz 2008, ISBN 3-8107-0023-1, S. 223
  2. Realisierte Projekte auf der Website des Freundeskreises Lichtentaler Allee e.V.
Die Karte wird geladen …

Karte

Die Karte wird geladen …
Routenplaner

Veranstaltungen

07.07.2017-09.07.2017 Oldtimer-Meeting