Aktionen

Grenke AG

Aus Stadtwiki Baden-Baden

GrenkeleasingHauptsitzBadenBaden.jpg

Die Grenke AG (bis 2016 Grenkeleasing AG) ist eine deutsche Aktiengesellschaft mit Sitz in Baden-Baden. Sie ist die Konzernmutter des Grenke Konzerns der europaweit tätig ist. Grenke ist darüber hinaus auch mit Franchisegesellschaften außerhalb Europas z.B. in Brasilien, Kanada und Dubai vertreten. Heute gehören neben Leasingprodukten auch Produkte im Bank- und Factoringbereich zum Leistungsspektrum des Konzerns.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Grenkeleasing wurde 1978 von Wolfgang Grenke als Einzelfirma in Baden-Baden gegründet. Das Büro bestand zunächst aus einem Schreibtisch im Schlafzimmer und die Firma verfügte über ein Eigenkapital von 1.800 DM. Im ersten Jahr konnten mit zwei Mitarbeitern 21 Fachhändler und 198 Leasingverträge betreut werden.

Ab 1990 erfolgte dann der Aufbau eines Vertriebsnetzes in Deutschland. Zunächst wurde 1990 die erste Niederlassung in Ost-Berlin gegründet. Es folgten Niederlassungen in Düsseldorf 1991, Hamburg, Stuttgart, Leipzig 1993, München, Nürnberg 1994 und Köln 1995.

1995 hatte die Pleite des Hamburger Bankhauses Fischer starke Auswirkungen auf Grenkeleasing. Das Bankhaus hatte die Verträge der Grenkeleasing refinanziert.

Im Jahr 1997 erfolgte mit der Gründung der Grenke Mobilien Leasing GmbH die Gründung einer ersten Auslandsgesellschaft. Außerdem fand 1997 die Umfirmierung zur Grenkeleasing AG statt.

Zwei Jahre darauf kamen mit der schweizer Grenkeleasing AG mit Sitz in Basel und der Grenke Location S.A. mit Sitz in Straßburg zwei weitere Firmen im Ausland dazu.

Der Gang an die Börse erfolgte im April 2000. Seit März 2003 ist die Grenkeleasing AG im Segment „Prime Standard“ der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und im SDAX gelistet.

Im Jahr 2003 wurden außerdem zwei Franchisegesellschaften in UK und Polen eingerichtet. Das Konzept die Auslandsexpansion durch Gründung von Franchisegesellschaften (bei vertraglich vereinbarten Kaufoption nach einer gewissen Anzahl Jahre) durchzuführen, setzte sich in der Folge bei Grenke durch. Die Expansion in weitere europäische Märkte wurde konsequent voran getrieben.

Die Produktpalette wurde 2005 um Factoring und Autoleasing erweitert. Während das Autoleasing sich bei Grenke nicht durchsetzte, hat sich das Factoring als Segment etabliert.

Die Finanzkrise 2008 wirkte sich auf den gesamten Finanzsektor negativ aus. Grenkeleasing gelang es durch ein gezügeltes Wachstum die Krise zu bewältigen. Durch den Kauf der in Schwierigkeiten geratenen Hesse Newman & Co. AG, einer seit 1777 bestehenden Hamburger Privatbank, konnte der Konzern 2009 seine Produktpalette und insbesondere seine Refinanzierungsquellen erweitern. Die Bank wurde in der Folge zur Grenke Bank AG umfirmiert. Der Bankbereich stellt das dritte Segment des Konzerns dar.

Seit 2011 ist Grenkeleasing mit Franchiseunternehmen in der Türkei und seit 2012 in Brasilien vertreten. Damit begann der Prozess die Firma als globalen Dienstleister zu positionieren. Es folgten weitere außereuropäische Franchisegründungen in Kanada 2013, Dubai 2013, Chile 2014 und Singapur 2015.

Am 3. Mai 2016 beschloss die Hauptversammlung der Grenkeleasing AG die Umfirmierung zur Grenke AG. Begründet wurde dieser Schritt mit der zunehmenden Bedeutung der Bereiche Factoring und Banking. Die Änderung wurde am 11. Mai 2016 wirksam.

Am 6. Dezember 2016 gab die Grenke AG die Übernahme der in Kieselbronn bei Pforzheim ansässigen Europa Leasing GmbH bekannt. Mit dem Engagement stärkt die Grenke ihre Stellung im Leasingmarkt für Medizintechnik.[1]

Entwicklung der GRENKE Gruppe

Entwicklung[Bearbeiten]

Ausgewählte Kennzahlen[Bearbeiten]

Jahr Anzahl Mitarbeiter* Gewinn nach Steuern (TEUR)
2000 154 8.569
2001 233 11.976
2002 281 15.259
2003 278 19.649
2004 285 23.629
2005 339 29.027
2006 384 30.510
2007 411 32.125
2008 482 33.143
2009 507 24.612
2010 538 27.836
2011 585 39.251
2012 681 42.461
2013 819 47.012
2014 874 65.040
2015 928 80.845
2016 1.031 103.234
2017 1.229 124.982

* Die Anzahl Mitarbeiter (ohne Vorstand) wurde zunächst zum Bilanzstichtag festgestellt, ab 2004 wurde dann die durschnittliche Anzahl Mitarbeiter auf Vollzeitbasis veröffentlicht.

Organe[Bearbeiten]

Vorstand[Bearbeiten]

Name Eintritt Funktion
Antje Leminsky 01.08.2013 Vorstandsvorsitzende / CEO
Gilles Christ 01.05.2010 CSO
Sebastian Hirsch 01.01.2017
Mark Kindermann 1997 (?) COO

Ehemalige Vorstände[Bearbeiten]

Name Eintritt Austritt Funktion
Wolfgang Grenke 1997 28.02.2018 Gründer und Vorstandsvorsitzender / CEO
Thomas Konprecht 1997 (?) 30.04.2010 Stellvertretender Vorsitzender bis 30.04.2007
Michael Kostrewa 1997 (?) 30.04.2010 CIO
Peter Merkel 1997 (?) 30.09.2002
Ray Werschky 1997 (?) 30.09.2002
Dr. Uwe Hack 01.10.2005 30.09.2012 Stellvertretender Vorsitzender ab 01.05.2007 bis 30.09.2012, CFO
Jörg Eicker 01.09.2012 31.12.2016 CFO

Aufsichtsrat[Bearbeiten]

Name Eintritt Funktion
Prof. Dr. Ernst-Moritz Lipp 13.05.2003 Vorsitzender (ab 11.07.2005)
Wolfgang Grenke 03.05.2018
Erwin Staudt 03.05.2005
Florian Schulte 11.05.2010
Dr. Ljiljana Mitic 12.05.2015
Tanja Dreilich 12.05.2015

Der Aufsichtsrat bestand im Jahr 2000 aus Herrn Gerhard E. Witt (Vorsitzender), Herrn Dr. Markus Keller (Stellvertretender Vorsitzender), Frau Prof. Dr. Kück, Herrn Dieter Münch, Herrn Dr. Bernd Ruge und Frau Renate Hauss. Frau Prof. Dr. Kück legte mit Wirkung zum 28. Februar 2001 ihr Aufsichtsratmandat aufgrund zu hoher Arbeitsbelastung nieder. Frau Dr. Brigitte Sträter ersetzte sie ab dem 5. April 2001. Am 13. Mai 2003 schied Dr. Markus Keller aus dem Aufsichtsrat aus. Herr Prof. Dr. Ernst-Moritz Lipp wurde in den Aufsichtsrat berufen. Herr Dr. Bernd Ruge schied am 4. Juni 2004 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Aufsichtsrat aus. Auf eine unterjährige Neubesetzung wurde verzichtet. Frau Renate Hauss schied zum 3. Mai 2005 aus dem Aufsichtsrat aus. Die zwei offenen Aufsichtsratposten wurden mit Herrn Dr. Oliver Nass und Herrn Erwin Staudt besetzt. Herr Prof. Dr. Ernst-Moritz Lipp übernahm ab dem 11. Juli 2005 den Vorsitz im Aufsichtsrat. Herr Gerhard E. Witt war ab diesem Tag der Stellvertretende Vorsitzende. Frau Dr. Sträter und Herr Dr. Nass verließen den Aufsichtrat am 11. Mai 2010. Für sie kamen Herr Florian Schulte und Herr Prof. Dr. Thilo Wörn. Eine weitere Änderung ergab sich auf der Hauptversammlung am 12. Mai 2015. Herr Münch und Herr Prof. Dr. Wörn schieden aus dem Aufsichtsrat aus. Mit Frau Tanja Dreilich und Frau Dr. Liljana Mitic wurden zwei Frauen in den Aufsichtsrat gewählt. Mit der Hauptversammlung am 3. Mai 2018 endete die Amtszeit von Herrn Gerhard Witt und er schied nach langjähriger Tätigkeit für die GRENKE AG aus dem Aufsichtrat aus. In der gleichen Hauptversammlung wurde Herr Prof. Dr. Ernst-Moritz Lipp im Amt bestätigt und Herr Wolfgang Grenke in den Aufsichtsrat berufen. Die Wahl von Herrn Wolfgang Grenke, der gerade Ende Februar 2018 aus dem Vorstand ausgeschieden war, war mit dem Corporate Governance Index konform, da sie auf Vorschlag der Grenke Beteiligungs GmbH & Co KG erfolgte, die mehr als 25% der Stimmenanteilen an der GRENKE AG hält.


Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise:

  1. Adhoc Meldung Übernahme Europa Leasing 06.12.2016
Die Karte wird geladen …

Adresse

Neuer Markt 2
76532 Baden-Baden

Kontakt

Telefon: +49 (0)7221 50070
Fax: +49 (0)7221 5007222
E-Mail: service@grenke.de
Web: http://www.grenke.de

Karte

Die Karte wird geladen …
Routenplaner