Aktionen

Caracalla Therme

Aus Stadtwiki Baden-Baden

Die Caracalla Therme im Baden-Badener Bäderviertel ist ein Thermal- und Freizeitbad. Sie ist nach dem römischen Kaiser Caracalla benannt, der die römischen Badeanlagen in Baden-Baden um das Jahr 200 n.Chr. erheblich erweitern ließ. Letzter Einlass ist 1,5 Stunden vor Schließung. Der Eintritt beträgt 15 € für 1,5 Stunden.Stand 2016

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem das Kaiserin-Augusta-Bad in den 1930er Jahren baufällig geworden war, wurde es 1962[1] abgerissen. Nordöstlich der ursprünglichen Position errichtete man einen Ersatzbau, der aber vom Publikum zuerst nicht gut angenommen wurde.[2] Als zu Beginn der 1980er Jahre die Nachfrage nach modernen Wellnessangeboten stieg, entschloss man sich zu einer Modernisierungsmaßnahme. So entstand in den Jahren 1983-1985 nach Plänen des Freiburger Architekten Hans-Dieter Hecker die Caracalla Therme. Seit 1994 wird die Therme von der CARASANA Bäderbetriebe GmbH privatwirtschaftlich betrieben. Die staatliche Bäder- und Kurverwaltung Baden-Württemberg (BKV) ist aber weiterhin Eigentümerin der Immobilie.[3] Im Nachhinein hat sich die Modernisierungsmaßnahme als sehr gute Investition herausgestellt. Zum 25-jährigen Jubiläum im August 2010 zogen die Verantwortlichen der Stadt, der BKV und der Betreibergesellschaft CARASANA eine überaus positive Bilanz. 14 Millionen Besucher haben die Caracalla Therme in den ersten 25 Jahren besucht. Besucherzahlen (Stand 2010) von bis zu 2.000 Besuchern täglich und über 600.000 Besuchern jährlich verdeutlichen den Erfolg des Bades.[4]

Angebote[Bearbeiten]

Badebereich[Bearbeiten]

Im Innenbereich befindet sich ein großes Schwimmbecken mit Therapieinsel und eine Felsengrotte. Das heiße (38°C) und das kalte Becken (18°C) der Grotte dienen zum Kneippen. Außerdem gibt es ein Aromadampfbad und einen Sole-Inhalations-Raum. Im Außenbereich befinden sich zwei Schwimmbecken mit Strömungskanal und Whirlpools.

Saunabereich[Bearbeiten]

Im Saunabereich gibt es sieben verschiedene Saunen [5] und ein Dampfbad. Zwischen den einzelnen Saunagängen kann man sich in den Ruheräumen erholen.

Massagen und Anwendungen[Bearbeiten]

Seit 2009 gibt es in der Caracalla Therme die WellnessLounge mit neun Anwendungsräumen. Hier können die Gäste zwischen unterschiedlichen Massagen, Kosmetikangeboten und Anwendungen wählen. [5]

Parken[Bearbeiten]

Parkplätze gibt es in der Bädertiefgarage direkt unter dem Haus. Für Caracalla Besucher sind die ersten zwei Stunden kostenlos, wenn die Parkkarte beim Besuch des Bades im dafür vorhergesehenen Automaten gleich im Eingangsbereich des Bades oder an der Kasse vergütet wird. Jede weitere Stunde kostet € 1,–.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ulrich Coenen Von Aquae bis Baden-Baden - die Baugeschichte der Stadt und ihr Beitrag zur Entwicklung der Kurarchitektur Aachen, Mainz 2008, ISBN 3-8107-0023-1, S. 437
  2. Augustabad
  3. Baden-Baden.tv Beitrag 25 Jahre Caracalla
  4. Beitrag 25 Jahre Caracalla auf rtv-baden-baden.de (nicht mehr online verfügbar)
  5. 5,0 5,1 Presseinfo zur Caracalla Therme vom Juli 2012

Website[Bearbeiten]

Offizielle Website Caracalla

Die Karte wird geladen …

Adresse

Römerplatz 1
76530 Baden-Baden

Kontakt

Telefon: +49 (0)7221 275940
E-Mail: info@carasana.de
Web: http://www.carasana.de/de/caracalla-therme/

Öffnungszeiten

Di: 8:00 - 22:00
Mi: 8:00 - 22:00
(Auszug)

Karte

Die Karte wird geladen …
Routenplaner